Die skandinavische Methode: 
Laugen und Seifen 
mit Faxe Universallauge und FAXE Holzbodenseife

Wenn Sie der glückliche Besitzer eines Naturholzbodens sind und sich für die Oberflächenbehandlung von Massivholzböden in den nordischen Ländern interessieren (mit der Bezeichnung „skandinavische Methode“), dann schildern wir Ihnen hier Schritt für Schritt, auf welche Weise und mit welchen Produkten Sie eine solche Oberflächenbehandlung erzielen können.

Grundsätzlich ist zu sagen, dass das Laugen mit FAXE Universallauge das Holz aufhellt und dauerhaft vor Dunkelfärbung schützt, während das Seifen mit FAXE Holzbodenseife vor Verschmutzungen schützt: Ausbesserungen von Druckstellen, Verschmutzungen oder Wasserflecken können durch ein Aufwischen mit Holzbodenseife entfernt werden. Bei der FAXE Holzbodenseife können Sie je nach gewünschter Optik zwischen Holzbodenseife natur und Holzbodenseife weiss wählen.


Die skandinavische Methode Laugen und Seifen mit FAXE Produkten

Laugen und Seifen - Schritt für Schritt

Sie benötigen: 
+FAXE Universallauge = 1 l für ca. 8-10 qm 
+FAXE Holzbodenseife natur oder FAXE Holzbodenseife weiss
+einen Laugenwischer zum Auftragen der Lauge 
+einen Wischmopp zum Auftragen der Seife 
+für beides einen handelsüblichen Teleskopstiel 
+2 Eimer à 19 Liter
+weisses Poliervlies

Tipp: Benutzen Sie unseren Laugenwischer, der laugenbeständig ist. Mit ihm lässt sich die Lauge leicht und gleichmässig auftragen, sie wirkt aufgrund ihrer Alkalität ätzend, deshalb empfehlen sich Gummihandschuhe, eine Schutzbrille und entsprechende Arbeitskleidung.

Test: Sind Sie sich unsicher über den Effekt, den die Lauge auf Ihrem Holzboden erzielen könnte, legen Sie an einer unauffälligen Stelle vorsichtig einen Teststreifen an. Alternativ können Sie sich im BIOFARBEN Musterstudio auch Oberflächenmuster auf unterschiedlichen Holzuntergründen ansehen und mit Ihren Wünschen abgleichen.

Vorbereitung
Der Fussboden (oder das entsprechende Möbelstück, ja, Sie können auch Holzmöbel laugen und seifen, z. B. Arbeits- oder Wirtshaustische) sollte frisch geschliffen, sauber und trocken sein. Alte Anstriche und Oberflächenbehandlungen müssen komplett entfernt sein. Das ist sehr wichtig.

Gereinigt werde sollte (falls die Oberfläche Verschmutzungen aufweist) am besten mit unserem BIOFARBEN Intensivreiniger 1:40 mit Wasser verdünnt.

Tragen Sie die passende Kleidung, verwenden Sie Handschuhe und Schutzbrille, denn nochmal: die Lauge ist stark alkalisch und kann daher ätzen. Auch die Werkzeuge, mit denen Sie die Lauge auftragen, sollten laugenbeständig sein.

Schütteln Sie das Gebinde, bevor Sie es öffnen, damit sich die Bestandteile der FAXE Universallauge gut verteilen.  

Laugen
 

Nach der optimalen Vorbereitung bringen Sie FAXE Universallauge 1-2mal gleichmässig satt auf. Überlappungen ausgleichen, solange das Holz feucht ist. Nach der Trocknung wird der kreidige Belag mit einem weissen Poliervlies entfernt und das Holz geglättet. Zwischen jedem Laugen muss der Holzboden gut durchtrocknen (etwa 4-16 Stunden)


Seifen 

Zur Einpflege, zum dauerhaften Schutz und für die Unterhaltsreinigung verwenden Sie FAXE Holzbodenseife natur oder FAXE Holzbodenseife weiss

Wollen Sie Ihren rohen Holzboden seifen, dann verwenden Sie den Laugenwischer. Wollen Sie die Holzbodenseife zur Reinigung auftragen, verwenden Sie einen Wischmopp.

Einpflege
: Zur Einpflege nach dem Laugen schütteln Sie den Behälter mit FAXE Holzbodenseife natur oder FAXE Holzbodenseife weiss, damit sich ein Bodensatz gut verteilt. Verdünnen Sie die FAXE Holzbodenseife 1:10 mit Wasser und tragen Sie sie gleichmässig und satt auf den trockenen gelaugten Boden auf. Überstände müssen innerhalb von 15 Minuten abgenommen oder eingerieben werden. Die Trocknungszeit beträgt zwischen 4 und 16 Stunden. 

Schutz
: Mit der FAXE Holzbodenseife natur ist Ihr Holz dauerhaft geschützt, die Poren des Holzes bleiben offen. Durch FAXE Holzbodenseife erhält der Holzboden eine schmutzabweisende Schutzschicht, das Holz behält seine helle Farbe und matte Oberfläche - ganz im Sinne der skandinavischen Ästhetik. Die Kombination von Lauge und Seife macht das Holz mitunter sogar etwas silbrig. Es hellt sichtbar auf und dunkelt nicht so leicht nach. Wünschen Sie eine noch hellere, ja weiße Wirkung, dann empfehlen wir FAXE Holzbodenseife weiss

Wenn Ihr Holzboden getrocknet ist, können Sie die Prozedur auch einige Male wiederholen, um die Schutzschicht widerstandsfähiger zu machen z. B. gegen Kaffee, Rotwein, Fett, Farbe. Berechnen Sie für die Trockungszeit 4-16 Stunden je nach Jahreszeit und Raumtemperatur. 

Unterhaltsreinigung
: Zur Unterhaltsreinigung wischen Sie den Holzboden mit FAXE Holzbodenseife natur oder FAXE Holzbodenseife weiss, nie mit reinem Wasser. Vermischen Sie die Holzbodenseife im Verhältnis 1:40 mit Wasser, entsprechend 100 ml Seife auf 4 l Wasser oder 1 Tasse auf 5 l Wasser. Halten Sie einen zweiten Eimer mit klarem Wasser bereit, um das Wischtuch von der Seife auszuwaschen, bevor sie es erneut in den Eimer mit Seife eintauchen. Lassen Sie nach jeder Reinigung den Boden vollständig trocknen.

Hinweis:
Unsere Tipps und Hinweise sind allgemein gehalten. Jeder Boden ist aber individuell. Von daher können wir nur allgemein beraten und keine Haftung übernehmen. Die Anwendung unserer Beratung liegt in Ihrer eigenen Verantwortung.

Alternativ zur Oberflächenbehandlung mit FAXE Holzbodenseife können Sie nach der Behandlung mit FAXE Universallauge den Boden auch mit BIOFARBEN Holzquarzöl, BIOFARBEN Holzquarzöl neutralisierend oder BIOFARBEN Holzquarzöl extraweiss behandeln. BIOFARBEN Holzquarzöl enthält keine gilbenden Leinöle, trocknet jedoch im Gegensatz zur Seife leicht seidenglänzend auf. Ein mit BIOFARBEN Holzquarzöl geölter Holzboden ist entsprechend pflegeleichter und wasserfester und muss nicht regelmäßig gewischt werden, da die Oberfläche durch die Naturöl-Quarz-Verbindung einen stabilen dauerhaften Schutzfilm bildet.

Wir wünschen viel Freude mit der skandinavischen Methode und unseren Produkten!
Ihr Biofarben Team

Kostenloser telefonischer Beratungsservice Tel.  +49.30.88097730

Wir beraten Sie gern!